Vitamin G » G wie Gelebte Gemeinschaft

G wie Gelebte Gemeinschaft

Ein lebendiger, interkultureller Marktplatz

Auf dem GROSSMARKT HANNOVER kommen Menschen und Kulturen zusammen und miteinander ins Gespräch. Wer bei nächtlichem Hochbetrieb den Großmarkt betritt, muss nicht zweimal hinschauen, um seine gemeinschaftsfördernde Bedeutung zu erkennen. Die ist förmlich mit den Händen zu greifen. Da sind zum einen die heimischen Erzeuger und Anbieter – oftmals urwüchsige Charaktertypen aus Familienbetrieben, die mitunter schon in der dritten und vierten Generation geführt werden. Und da sind eine Vielzahl ausländischer Händler, die nicht nur das Angebot, sondern auch das Betriebsklima bereichern. Gelebtes Multikulti, das den Großmarkt quasi nebenbei zum Vorbild für gelungene Integration macht.


Eine große Vielzahl an Großhändlern und Importeuren, Erzeugern und Servicebetrieben sind im Einsatz, um im Wechselspiel mit den vielen Einkäufern authentische Marktplätze von beispielhafter Effizienz zu schaffen.


Gemeinschaftsfördernd ist der GROSSMARKT HANNOVER aber auch darüber hinaus: Die hier ansässigen Betriebe beschäftigen insgesamt über 1.000 Menschen, ganz zu schweigen von den indirekt Beschäftigten in der Regionen. Als Wirtschaftsfaktor fördern wir damit kleine Betriebe und den Mittelstand.


Und man kann es nicht oft genug wiederholen: Als Versorger der Wochenmärkte liefern Großmärkte wichtige Impulse für die kulturelle Vielfalt und Attraktivität unserer Städte. Dies erleben auch die Händler und Kunden der vielen Wochenmärkte in und um Hannover stets aufs Neue.